F.C. Blutgrätscher
seit 1996

14.05.2024

Niederlage im Spiel gegen Die Gschmeidigen - 3:9

Bericht folgt ...

weiterlesen


08.05.2024

Unentschieden im Spiel gegen Schwabing West - 3:3

Ein Unentschieden, das sich wie eine Niederlage anfühlt. Und das, obwohl wir kurz vor Schluss den glücklichen Ausgleich machen. Wie das? Im Grunde müssen wir das Spiel in der ersten Halbzeit entscheiden. Aber irgendwie lassen wir uns vom gemütlichen Tempo des Gegners einlullen und schonen Kräfte, statt für klare Tatsachen in Form von Toren zu sorgen. So plätschert das Spiel bis zum 0:1 (Kopfball nach einer Ecke) irgendwie dahin. Endlich wachen wir auf und spielen engagierter nach vorne. Lohn sind der Ausgleich (schöner Fernschuss von Zaki von rechts ins linke lange Eck) und die Führung (Basti W. macht den Joselu, steht goldrichtig und staubt einen Abpraller vom Keeper ab). Danach schalten wir allerdings wieder ein bissel zurück und plötzlich kommt Schwabing West immer wieder gefährlich vors Tor. Gleich zwei Abseitstreffer werden zurecht aberkannt. Aber kurz vor der Pause landet ein schöner Dropkick zum Ausgleich im Tor. In der zweiten Halbzeit neutralisieren sich dann beide Teams. Immer wieder gibt es plötzlich viel Redebedarf. Die erneute Führung für Schwabing West folgt nach einer Ecke und einem perfekt gesetzten Kopfball. Die letzten 15 Minuten werfen wir nochmal alles rein. Warum wir diese Intensität nicht schon vorher an den Tag gelegt haben, bleibt ein Rätsel, offenbar war ja noch ein bisschen Luft da. Den etwas glücklichen Ausgleich per Bogenlampen-Kopfball nehmen wir dennoch gerne mit, auch weil er dafür sorgt, dass der Spielstand die gezeigte Leistung auf dem Platz abbildet. Dennoch: Hier wäre mehr drin gewesen.

weiterlesen


03.05.2024

Niederlage im Spiel gegen Casa Latina AH - 2:3

Spiele gegen Casa Latina machen immer Spaß. Gute Zweikampfhärte und Fokus auf Fußball. So soll es ein. Wir gehen in Führung, erhalten dann aber noch in der ersten Halbzeit zwei Gegentore, bei denen wir immer knapp zu spät kommen. Nach der Pause überrascht uns Casa Latina und spielt auch mit einer stärkeren Aufstellung. Wir versuchen gegenzuhalten. Das Spiel wogt hin und her. Allerdings fehlt vorne und hinten immer ein bissel was. Man merkt, dass wir seit Saisonbeginn nicht in Bestbesetzung spielen, einige neue Spieler dabei sind und wir leider auch konditionell und spielerisch noch nicht uf dem Niveau sind, das wir spielen können. Nach dem Spiel verabschieden wir Javi, der nach dieser Saison nach Spanien zurückkehrt. Beide Teams, in denen er schon mitgekickt hat, versammeln sich zum Gruppenfoto. Danach geht es mit einem Abschlussbier in die dritte Halbzeit, die Casa Latina ebenfalls deutlich für sich entscheidet.

weiterlesen


28.04.2024

Niederlage im Spiel gegen Isar 11 - 1:6

1:6. Woran hat's gelegen? Sagen wir mal so: In diesem Match wurden dem glorreichen Blutgrätscher-Plan, sich die Fußballfitness über die Spiele zu holen, seine Grenzen deutlich aufgezeigt. Auf dem heißen Platz bei schwülwarmen Temperaturen, sind die Beine von Anfang an schwer und bleiben es über 90 Minuten. Auch das Fehlen der eingespielten Blutgrätscher-Achse macht es nicht leichter. Wir schaffen es daher kaum, nach vorne Druck zu entwickeln und echte Chancen herauszuspielen. Das Ergebnis ist viel Mittelfeldgewusel, wobei Isar11 mit der beruhigenden Führung im Rücken auch nur das Nötigste macht. Dass unser Harakiri-Fußball nach dem Treffer von Zaki am Ende dem Gegner noch zwei Treffer einbringt? Geschenkt. Im Pokal interessiert sich schließlich niemand für die Tordifferenz.

weiterlesen


17.03.2024

Sieg im Spiel gegen FC Agilität 97 - 5:3

Unser erstes Saisonspiel wird gleich ein wilder Kick. Wohl auch, weil der Gegner mit etwas weniger Gegenwehr gerechnet hat. Unserer Führung folgt ein deutliches Anrennen, das in einem geschenkten Elfmeter (Ausgleich) und einem schön herausgespielten Treffer (Flanke von rechts, Mann in der Mitte gefunden, der muss nur einschieben, Spiel gedreht) mündet. Doch dass wir uns nicht einmal danach ergeben, sondern einfach weiterspielen und noch vor dem Halbzeitpfiff den Ausgleich schaffen zeigt Wirkung. Das Spiel wird hektischer und ruppiger. Wie der Gegner, der vor allem Zaki immer wieder auf den Füßen steht, ohne gelbe Karte durchkommt, bleibt ein Rätsel. Nachdem wir in der zweiten Halbzeit konsequent nachlegen, verlagert sich der Fokus bei einigen Spielern des Gegners weg vom Fußball und hin zum Debattierklub. Da es leider immer auch einige redebegeisterte Blutgrätscher gibt, finden sich die Streithähne immer öfter auf dem Feld. Zum Ende hin endet ein Foul in einer unschönen Rudelbildung inklusive roter Karte. Wie unnötig, denn fußballerisch war das eigentlich ganz ordentlich, was da geboten wurde. Nur leider wurde heute nicht nur Fußball gespielt, sondern vor allem auch diskutiert.

weiterlesen